24. Mai 2020 – LeaveNoOneBehind

Heute um 13:30 vor dem Roten Rathaus, demonstrieren in der Pandemie. Zwei Bereiche sind durch einen Korridor getrennt. Es dürfen nur 50 Leute an der Kundgebung teilnehmen und die Polizei zählt öfter nach.

Die Seebrücke hat aufgerufen, für eine Wiederaufnahme der Seenotrettung im Mittelmeer, der Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln und die dezentrale Unterbringungen der Geflüchteten zu demonstrieren.

Ich tausche meinen Standardmundschutz gegen ein ausgeteilten orangenen mit Seebrücke-Aufschrift.

Today at 13:30 in front of the City Hall, demonstrating in the pandemic. Two areas are separated by a corridor. Only 50 people are allowed to participate in the rally and the police is counting several times.

‘Seebrücke’ has called to demonstrate for a resumption of rescue operations in the Mediterranean Sea, the evacuation of camps on the Greek islands and the decentralised accommodation of refugees.

I exchange my standard mouthguard for a dispensed orange one with Seebrücke inscription.

Schließlich darf die Kundgebung – eine von, wg. der hohen Gesamtteilnehmerzahl vier an unterschiedlichen Orten angemeldete – beginnen.

Finally, the rally – one of, because of the high total number of participants four registered at different locations – may begin.

Teilnehmer stehen mit großem Abstand, alle tragen Masken, offensichtlich ist das Infektionsrisiko deutlich geringer, als ich es in den letzten Tagen auf Märkten, vor Kneipen oder auch während der gesamten kontaktreduzierten Zeit in Supermärkten erlebt habe. Die Polizei pocht trotzdem – freundlich aber bestimmt – auf genaue Einhaltung der maximalen Teilnehmerzahl, der Redner der interventionistischen Linken sagt pflichtgemäß an, dass es nach Polizeiangeben jetzt 83 Teilnehmer sein, macht aber zunächst keine konstruktiven Vorschläge, das zu beheben oder zu prüfen. Etwas später werden Ziffern von 1 bis 50 in entsprechendem Abstand mit Kreide auf den Boden gezeichnet, die Teilnehmer stellen sich drauf und es scheint doch zu passen – ob, weil die Polizeizählung falsch war, oder weil wegen des einsetzenden ungemütlichen Regens einige gegangen sind, kann ich nicht einschätzen.

Participants stand at a great distance, everyone wears masks, obviously the risk of infection is much lower than I have experienced in the last few days at markets, in front of pubs or even during the whole contact-reduced time in supermarkets. The police nevertheless insists – in a friendly but firm manner – on the exact observance of the maximum number of participants, the speaker from the interventionist left dutifully announces that according to police reports there are now 83 participants, but does not initially make any constructive suggestions to remedy or check this. A little later, numbers from 1 to 50 are drawn on the floor with chalk at appropriate intervals, the participants stand on them and it seems to fit – whether it is because the police count was wrong or because some of them left because of the uncomfortable rain that started, I cannot tell.

Die Rednerin des Berliner Flüchtlingsrat fordert konkret, besonders von der SPD, die an sich beschlossene Aufnahme von Geflüchteten aus Moria in Berlin endlich anzugehen, indem Anträge gestellt und ggf. dafür – erfolgversprechend, wie sie es einschätzt – zu klagen.

Seenotretter berichten von Schikanen der Mittelmeeranreinerstaten, die z.Zt, eine private Seenotrettung unterbindet und von tödlichen Vorfällen. Weitere Redner, teils Geflüchtete, berichten auf französisch, es gibt auch Musik aber der Regen wird immer stärker und ich gehe frierend eine halbe Stunde vor offiziellem Ende.

The speaker of the Berlin Refugee Council demands concretely, especially from the SPD, to finally tackle the admission of refugees from Moria in Berlin, which has been decided upon, by filing applications and, if necessary, suing for it – promisingly, as she sees it.

Sea rescuers report about chicanery of the Mediterranean states, which at present prevents private sea rescue, and about fatal incidents. Other speakers, some of them refugees, report in French, there is also music but the rain is getting heavier and heavier and I leave freezing half an hour before the official end.

Mariannenstraße

Ich bin gucken gefahren. Kreuzberg ist noch da.

I had a look. Kreuzberg is still there.

In der Mariannenstraße kann man drinnen in einem Café einzeln Kaffee kaufen. An den Bänken kleben Schilder, auf denen steht, wo man sich setzen darf und wo nicht.

In Mariannenstraße you can buy coffee separately inside a café. There are signs on the benches telling you where to sit and where not.

Die Drei sitzen auf den ‘Hier darfst Du sitzen’ und anderen Schildern. Sie erzählen einander von den vergangenen Wochen. Neue Tattoos werden gezeigt, sie haben sich lange nicht gesehen.

These trree sit on the ‘you can sit here’ and other signs. They tell each other about the past weeks. Fresh tattoos are displayed, they have not seen each other for quite a while.

Havelland

Kurz vor der nördlichen Einfahrt zur Schleuse Spandau liegt rechts das Grundstück einer ‘Garnfischerei’ an der Havel. Metallene Boote verschiedener Größe liegen angetäut, das größte, die ‘Havelland’, ist sehr lang und schmal und flach, bis auf den hochgezogenen spitzen Bug.

Zu Hause suche ich online nach dem Fischereibetrieb und finde einen Zeitungsartikel von 2014: Der Fischer beschwert sich über ‘Schikanen’ bzgl. seiner Schiffe – er habe sein 22m langes Boot extra kostspielig um 2m gekürzt, um den Regularien zu entsprechen. Mittlereweile dürfe er aber nur noch max 15m lange Boote steuern.

Shortly before the northern entrance to the Spandau lock, the site of a ‘yarn fishery’ on the Havel is on the right. Metal boats of various sizes are moored, the largest, the ‘Havelland’, is very long and narrow and flat, except for the raised pointed bow.

At home I search online for the fishing company and find a newspaper article from 2014: The fisherman complains about chicanery regarding his boats – he has shortened his 22m long boat by 2m at extra cost to comply with the regulations. In the meantime he is only allowed to steer boats of max 15m length.

 

 

Havelufer, 3 Mai 20

Am südlichen Ufer der Einmündung des Stößensee in die Havel. Am Ufer Schilf, ein DLRG-Motorboot kurvt rum und macht Wellen. Vom Auslaufgebiet auf Pichelswerder, dem Ufer gegenüber, schallt Hundegebell.

On the southern shore of the confluence of the Stößensee and the Havel. On the shore reeds, a DLRG motorboat turns around and makes waves. From the run-out area on Pichelswerder, opposite the shore, dogs bark.

Angetriebenes – Holz, Flaschen, Schilf, Aas. Blutrotes Auge und Maul, weisser Bauch, kein Geruch. Ein abgerissener Anglerknoten, zwei Ösen ohne Haken und Öffnungen im verchromten Plastikrumpf.

Flotsam – wood, bottles, reeds, carrion. Blood red eyes and mouth, white belly, no smell. A torn fishing knot, two eyelets without hooks and openings in the chrome-plated plastic hull.

Ruhleben

Zwischen dem Müllheizkraftwerk Ruhlenben und dem Heizkraftwerk Reuter ist ein Fahrweg am südlichen Ufer der Spree. Angler sitzen an Klapptischen direkt neben ihren Autos. Ein Schubschiff an der eisernen Kai.

There is a driveway on the southern bank of the Spree between the Ruhlenben waste-to-energy plant and the Reuter combined heat and power plant. Anglers sit at folding tables right next to their cars. A push boat at the iron quay.

Achtung Bekohlungsanlage

_ steht auf dem Schild am Gittertor am Ufer des Berlin-Spandauer-Schiffahtskanal. ‘Bekohlt’ wird wohl das Heizkraftwerk Moabit, auf der anderen Seite der Uferstrasse. Ein aufgeständertes Transportband führt vom Kran über die Straße zum Kraftwerk. Heute ist kein Schiff mit Kohle zu sehen, statt dessen rudert jemand ein kleines Planschschlauchboot über den (soweit ich weiß hier eigentlich für die Sportschifffahrt gesperrten) Kanal.

‘Attention Coaling Plant’ is marked on the sign at the gate on the bank of the Berlin-Spandauer-Schiffahtskanal. The Moabit combined heat and power plant on the other side of the canalside road is probably being ‘coalled’. An elevated conveyor belt leads from the crane across the street into the power plant. Today, there is no ship with coal to be seen, instead someone is rowing a small inflatable raft across the canal (as far as I know, it’s actually closed for pleasure boating).

 

ZOB April 2020

Wegen Pandemie fahren keine Busse mehr vom Zentralen Omnibusbahnhof am Messedamm ab. Auch die Bauarbeiten stehen still – seit 2016 wird der ZOB im laufenden Betrieb erneuert – die Bussteige sind fast fertig und das Dach vor der Wartehalle bereits abgerissen. Nun wird weder gebaut noch gefahren. Drei Skizzen aus den letzten beiden Wochen:

Due to pandemic, no more buses are leaving the central bus station at Messedamm. Construction work has been halted as well – the central bus station has been undergoing renovation during ongoing operations since 2016 – the bus platforms are almost finished and the roof in front of the waiting hall is already demolished. Now there is neither construction nor traffic. Three sketches from the last two weeks:

7 Apr 2020

Neben mir auf der Anzeigentafel wird akribisch aufgeführt, welche Busse alle entfallen. Es fährt bis morgen kein einziger. Nur ganz hinten, am letzten der neuen Steige kommt ein Bus an, einige Leute, alle mit Atemmasken, laufen hier an der Halle vorbei und werden lautstark von einem Taxifahrer eingesammelt. Dann ist es still, die letzten Steige zur Halle sind fast fertig, aber zur Zeit arbeitet niemand, das Baumaterial liegt herum. Bald sind nur noch ein Wachmann und ich auf dem Gelände.

Next to me on the scoreboard is a careful list of all the buses that are cancelled. Not a single one is running until tomorrow. Only at the very back, at the last of the new platforms a bus arrives, some people, all with face masks, walk past the hall and are collected loudly by a taxi driver. Then it is quiet, the last platforms to the hall are almost finished, but at the moment nobody is working, building material is piled on the ground. Soon only one guard and me will be on the area.

 

17 Apr 2020

ZOB am Freitagabend ohne Busse und Menschen. Ein Wachmann fragt was ich mache – zeichnen – darf ich mal schauen – ja klar. Er sieht es stimmt. Er hätte gedacht, ich würde vielleicht auf einen Bus warten, sagt er. Er ist zufrieden und nett und geht und ich bin ganz allein.

ZOB on Friday night without buses and people. A security guard asks what I’m doing – drawing – may I have a look – yes of course. He sees it is true. He thought I might be waiting for a bus, he says. He is satisfied and nice and leaves and I am all alone.

19 Apr 2020

Über dem geschlossenen CUCCIS stehen noch Reste der alten Struktur, die Querschnitte der abgeschnittenen Hauptträger (die konische Form bemerkte man nicht, als sie noch heile waren), gekappte Kabelbündel, Trapezblech. Tauben.

Above the closed CUCCIS there are still remains of the old structure, the cross sections of the cut main beams (the conical shape was not to be noticed when they were still intact), cut cable bundles, trapezoidal sheet metal. Pigeons.

[Reklame] Tuschen und Geschichten vom ZOB in vollem Betrieb gibt es in meinem Buch ‘Eine Stunde Aufenthalt’.

[Promo] Sketches and Stories from ZOB in full service are in my book ‘One Hour Wait’.

Autobahndreieck Funkturm

_ von unten – links oben die A 100 und über mir der Zubringer von der AVUS. Unter der A100 steht ein zurückgelassenes und vandalisiertes Auto. Daneben die  beiden Tunnel vom Messedamm durch das Parkhaus des ICC. Links Fussgänger/Fahrräder bergauf, rechts Autos, Fahrräder bergab. Beide spärlich beleuchtet, orange gefliest, besprüht und bewohnt.

Motorway junction “Funkturm” from below – on the upper left the A 100 and above me the feeder road from the AVUS. Under the A100 there is an abandoned and vandalized car. Next to it the two tunnels from the Messedamm through the ICC parking garage. On the left pedestrians/bicycles uphill, on the right cars, bikes downhill. Both sparsely lit, orange tiled, sprayed and inhabited.

Ladekran

Ich treibe in meinem Faltboot in der Havel, vor der eisernen Kaiwand gegenüber dem Spandauer Schifffahrtsufer. So komme ich einigermaßen nahe an den Ladekran auf dem linken Ufer heran. Ein Kormoran setzt sich darauf und schreit.

I float in my folding kayak in the havel, in front of the iron quay wall opposite the Spandauer Schiffahrtsufer. This way I get quite close to the loading crane on the left bank. A cormorant sits on it and screams.