Waschsalon


Tuschezeichnung eines Wachsalons - eine Reihe Waschmaschinen im Vordergrund, dahinter sitzen 2 Personen mit FFP2 Masken und ähnlichen Brillen, halb von einem Pfeiler verdeckt steht eine Frau vor dem Kassenautomaten, eine zweite Frau steht vor einem der Trockner, die man, in die Wand eingelassen, hinter den Waschmaschinen sieht.

Kurz vor Weihnachten macht unsere Waschmaschine plötzlich laute Klapper- und Quietschgeräusche im Schleudergang. Daher trage ich unsere Wäsche die Straße runter. Dort, am Kläre-Bloch-Platz ist ein Waschsalon, der ‘Kultur Waschsalon’. Die Maschinen sind gut in Schuss, alles ist sauber. Ich finde gerade noch zwei freie Maschinen. Einige der Gäste hantieren mit Wäsche, manche gehen raus, während ihre Maschinen laufen, andere, wie ich, bleiben im Salon sitzen. Im Schleudergang schwingen die edelstahlenen Waschkammern der Maschinen in einer weich gefederten Aufhängung. Das gedämpfte summende Geräusch einwandfrei funktionierender Maschinerie ist wohltuend und beruhigend.

Shortly before Christmas, our washing machine suddenly makes loud rattling and squeaking noises during the spin cycle. So I carry our washing down the street. There, on Kläre-Bloch-Platz, is a launderette called ‘Kultur Waschsalon’. The machines are in good condition, everything is clean. I find just two free machines. Some of the guests are handling laundry, some go out while their machines are running, others, like me, stay in the parlour. In the spin cycle, the stainless steel washing chambers of the machines swing in a softly sprung suspension. The muffled humming sound of perfectly functioning machinery is soothing and calming.

Tuschzeichnung eines halbhohen Bücherregals, oben drauf srehen zweireihig einheitlich dicke Bücher, die Aufschrift ‘Meyers Enzeklopädisches Lexikon’ ist teilwese dargestellt. In den zweigeteilten drei Reihen darunter stehen weitere Bücher, vor dem Regal ist ein kleiner Tisch und liegt eine Tasche. Rechts grenzt ein Wandvorsprung an, dahinter ist halb verdeckt eine hockende Frau zu sehen, die Wäsche aus einer Waschmaschine nimmt.

Nach Weihnachten wasche ich wieder dort. Diesmal zeichne ich das Bücherregal in der Ecke. Es ist mit ‘Bücheraustausch’ beschriftet und gut gefüllt. Obendrauf steht eine, scheint es, annähernd vollständige Ausgabe von ‘Meyers Enzyklopädisches Lexikon’. Ich schaue in eines der dicken Bücher mit rotem Schutzumschlag, ‘1979’ ist das Datum der Auflage.
Auch die Regalfächer darunter sind gut gefüllt, Dornenvögel, was von Konsalik, John le Carre, ein Katzenlexikon, aber auch Titel, in die ich mal reingucken würde, wenn ich nicht gerade mit dokumentarischem Pinseln beschäftigt wäre.

Es gibt auch Spiele. Ein maximal dreijähriger Junge nimmt sich ein 500-Teile-Puzzle und schüttet den Inhalt der Schachtel selbstbewusst auf den Boden. Als ich mit meiner fertigen Wäsche gehe, sammelt die Frau, die vorher die große Waschmaschine rechts neben dem Regal ausgeräumt hat, mit dem Jungen zusammen die Teile zurück in die Schachtel, während sich ihre Wäsche in den großen Trommeln der Trockner in der Hinterwand dreht.

After Christmas, I wash there again. This time I draw the bookshelf in the corner. It’s labelled ‘book exchange’ and is well stocked. On top of it is what appears to be an almost complete edition of ‘Meyers Enzyklopädisches Lexikon’. I look into one of the thick books with a red dust jacket, ‘1979’ is the date of the edition.
The shelves below are also well-stocked, with ‘The Thorn Birds’, something by Konsalik, John le Carré, a cat encyclopaedia, but also titles that I would take a look at if I wasn’t busy with documentary brushwork.

There are also games. A boy of no more than three picks up a 500-piece puzzle and confidently pours the contents of the box onto the floor. As I leave with my finished laundry, the woman, who had previously emptied the large washing machine to the right of the shelf, collects the pieces back into the box with the boy, while her laundry spins in the large drums of the tumble dryer in the back wall.

Comments

2 responses to “Waschsalon”

  1. Jon Avatar
    Jon

    Hallo Rolf, das ist eine schöne Geschichte: Etwas geht schief, aber du siehst eine neue Chance! (Ich hoffe, Sie haben es geschafft, Ihre Waschmaschine zu reparieren.) Es hat mich sehr interessiert, etwas über Ihre Zeichenmaterialien und -geräte zu lesen. Ich bewundere Ihre Kontrolle über die Linie, wenn Sie mit einem Pinsel zeichnen. Ich wünsche Ihnen ein frohes neues Jahr.

    1. Rolf Avatar

      Vielen Dank, Jon!
      Unsere Waschmaschine werde ich nächste Woche reparieren (oder ersetzen) lassen …
      Ebenfalls ein schönes neues Jahr!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Dein Kommentar wird veröffentlicht. Zu Cookies steht alles in der Datenschutzerklärung.

Your comment will be published. Regarding Cookies see privacy policy.